Das Digitale tanzen

Das Ding namens Digitalisierung, klar ist es längst angekommen in Kunst und Literatur. Aber als Tanzperformance, das finde ich dann schon toll.

Ein bisschen ist es wie bei Dance Your PhD: Was sich schwer beschreiben lässt, das kann man vielleicht tanzen …

Etwas Ähnliches, mehr in Form eines konventionellen Balletts, dennoch spektakulär, versucht die New Yorker Moment Factory.

Noch ein interessanter Zusammenschnitt: die Performance UpDATING YOU des inklusiven Tanztheaters DINA13.

Hier wird endgültig deutlich: Der Tanz ist nicht nur eine „körperliche“, analoge Kunst und das Digitale ist nicht nur „virtuell“, sondern beides ergänzt sich. Durch Einbeziehung von Videoclips und Zuschauerbeteiligung im Vorfeld (und während der Performance, indem ihnen WhatsApp-Nachrichten geschickt werden) verschwimmen die Grenzen.