Coole Hacks: Maker-Senioren online

“Wir werden alle älter”. Das ist so ein Standardspruch, sobald mal jemand über Knieprobleme oder Ich-hab-Rücken klagt. Aber hey, Leute, wir werden ja tatsächlich alle älter. Und irgendwann gelten wir als Seniorinnen und Senioren. Die heute noch diskriminiert werden mit Werbung à la “Computerkurse auch ab 50”.

Die Anbieter von (PC? Office?)-Kursen sollten sich mal ansehen, was SLO Senioren lernen online alles machen: die Möglichkeiten der Digitalisierung und des mobilen Webs nutzen für Empowerment, selbstbestimmtes Leben und Lernen.

Beispiel Kunstsurfen: Die Kunsthistorikerin Barbara Leisner organisiert Ausflüge in digitalisierte Sammlungen. Ideal für Menschen, die vielleicht körperlich nicht mehr so mobil sind.

Beispiel Mikrocontroller. Warum darauf warten, dass einem jemand Services zur Verfügung stellt – wenn man doch das Internet der Dinge selber bauen kann?

Wie können mehr Menschen von dem Angebot erfahren? Uta Krope von SLO hat ihr soziales Netzwerk für Senioren gerade beim Hackathon der Bundeszentrale für politische Bildung, “Selbstbestimmt leben in der vernetzten Gesellschaft”, vorgestellt. Der Hackathon ist selber ein gutes Beispiel für moderne Bildung. Nicht alles war früher besser (😉).