SciFi und das Ende der Gebrauchsanweisung

Die Bedienungsführung eines sogenannten Seniorentelefons hat mich neulich fast wahnsinnig gemacht.

Unter Ergonomie verstehen die offenbar, dass die Tasten etwas größer sind und man es vor allen Dingen sehr laut stellen kann. Weswegen es die Tante angeschafft hatte. Beim Versuch, Telefonnummern der Verwandtschaft einzuspeichern und ihr bei der Gewöhnung an das neue Ding zu helfen, musste ich irgendwann die Herumtipperei in nicht selbsterklärenden Menüs aufgeben und tatsächlich die Bedienungsanleitung zu Hilfe nehmen.

Dann hat es aber natürlich noch eine ganze Weile gedauert, bis ich die richtige Stelle gefunden hatte.

Ich glaube, das Verstehen von Gebrauchsanweisungen wird zu einer aussterbenden Fähigkeit

Genauso entbehrlich wie die Gebrauchsanweisung selber.

Weiterlesen

Mein iPad als Schreib-Maschine: Korrekturen im PDF

Ich bin schon öfter gefragt worden, ob ich nicht eine App kenne, mit der man auf dem iPad komfortabel PDFs korrigieren kann. Am liebsten auch handschriftlich, so wie auf Papier eben.

Da gibt es mittlerweile natürlich einige Optionen. Alle hier aufgeführten Apps arbeiten mit dem Apple Pencil zusammen, aber den braucht es gar nicht unbedingt.

Weiterlesen

Gelesen: “This is not a book”

This is not a book

This is not a book ist ein Hypertext übers Lesen, Schreiben und Publizieren im Web, über Experimente mit neuen Formen und transmediales Geschichtenerzählen.

Vor etwa zwei Jahren taten sich Baldur Bjarnason (@fakebaldur auf Twitter) und Tom Abba (@tomabba) zusammen, um ein offenes Manifest übers Schreiben im digitalen Zeitalter zu verfassen. Beide sind Autoren, Webentwickler, Buchgestalter und beschäftigen sich seit vielen Jahren damit, wie das Büchermachen (und zwar „Bücher“ in jeder Form) geht.

Die kurzen Essays sind wunderbar dafür geeignet, sie Stück für Stück auf dem Smartphone oder Tablet zu lesen. Nebenbei haben die beiden auch eine Podcast-Reihe begonnen, die aber nur aus drei Episoden besteht. Weiterlesen