Das „Re” in Revision / Schreiben und Lektorieren gleichzeitig

Jedes Manuskript werde erst nach 23 Überarbeitungsgängen wirklich gut, hab ich mal gelesen. Da ist was dran, auch wenn man es nicht wörtlich nehmen muss. Und ich glaube nicht, dass sich daran in absehbarer Zeit etwas ändern wird, trotz aller Algorithmen und Tools, die uns beim Schreiben unterstützen.

Für die Überarbeitung (die Revision) müssen Autoren Zeit einplanen, selbst wenn – oder gerade wenn – ein Manuskript professionell lektoriert wird. Denn dann müssen die Änderungen ja geprüft und miteinander abgestimmt werden.
„Re-Vision” bedeutet wörtlich, das Geschriebene nochmal anzuschauen, möglichst aus der Leserperspektive. Ist zwar eher angelsächsischer Sprachgebrauch, aber mir gefällt der Ausdruck.

Was wird sich verändern, wenn Autor und Lektor mit der Unterstützung neuer Online-Tools parallel im Manuskript arbeiten können?
Weiterlesen

Programmieren statt Schreiben: Der NaNoGenMo

Es ist Mitte November. Halbzeit also beim NaNoWriMo, dem “National Novel Writing Month”, der aber schon längst international ist. Weltweit hauen ein paar hunderttausend angehender Roman-Autorinnen und -Autoren auf die Tasten, um bis Monatsende ihre 50.000 Wörter im Speicher zu haben. Überarbeiten kommt später – jetzt geht es erst mal um Quantität.

Währenddessen, auf der Nerdseite des Planeten …

Ambitionierte Coder wetteifern um das eleganteste Programm, welches 50.000 Wörter generieren kann. Es sind natürlich nur eine Handvoll Leute, nicht Tausende. Weiterlesen

Was macht eigentlich eine Conceptionista?

Wir wissen es im Prinzip ja alle: Ohne Konzept ist alles doof. Buch doof, Website doof, Film doof. Alles doof. Warum nur wird die Konzeptphase dann so oft vernachlässigt oder mit einem „Ham wa doch im Kopf!“ beiseite gewischt? Sollte man nicht lieber jemanden fragen, die oder der sich auskennt?

So eine Jemand ist die Multimediaautorin und Webentwicklerin Nicole Lücking. Sie hat nicht nur ein Konzept über Konzepte geschrieben, sie hat daraus sogar ein fröhliches interaktives eBook gemacht. Mit der allerneusten Technik: Pubcoder für ePub 3.

Was sich damit alles anstellen lässt, zeigen die Protagonistin Conceptionista und ihr Verspieltes Plädoyer für gute Konzeption bei digitalen Projekten. Das E-Book gibts bei poasworld zum Download.