Was macht eigentlich eine Conceptionista?

Eigentlich wissen wir es ja alle: Ohne Konzept ist alles doof. Buch doof, Website doof, Film doof. Alles doof. Warum nur wird die Konzeptphase dann so oft vernachlässigt oder mit einem „Ham wa doch im Kopf!“ beiseite gewischt? Sollte man nicht lieber jemanden fragen, die oder der sich auskennt?

So eine Jemand ist die Multimediaautorin und Webentwicklering Nicole Lücking. Sie hat nicht nur ein Konzept über Konzepte geschrieben, sie hat daraus sogar ein fröhliches interaktives eBook gemacht. Mit der allerneusten Technik: Pubcoder für ePub 3.

Was sich damit alles anstellen lässt, zeigen die Protagonistin Conceptionista und ihr Verspieltes Plädoyer für gute Konzeption bei digitalen Projekten. Das E-Book gibts bei poasworld zum Download.

Worüber wir reden, wenn wir von der Cloud reden

Zu dir oder zu mir?

Eigentlich ist es ja ganz einfach. Was sich bisher auf der eigenen Festplatte ansammelte, liegt nun zunehmend im Netz: Fotos oder Videos, Dokumente, Musik oder Software-Features. Gespeichert auf Rechnern von Dienste-Anbietern, mit denen unsere Geräte über die Datenleitungen verbunden sind. Oftmals, ohne dass wir das bewusst so wahrnehmen. Wer ein Smartphone besitzt und Apps verwendet, nutzt irgendwo immer „die Cloud“, um Daten zu synchronisieren.

Das Thema Daten spielt für Textarbeiter/innen eine große Rolle – nicht nur in Sachen Backups und Sicherheit. Wir müssen uns immer wieder neu überlegen, wo wir die Dinge ablegen und wie wir sie sortieren. Erst recht, wenn ich als Freelancer/in mit anderen zusammenarbeite, stellt sich bald die Frage: Tja, welche Cloud soll es denn nun sein? Weiterlesen

Überarbeiten im Team mit SMASHDOCs

Immer mehr Textarbeit findet in der Wolke statt. Online-Editoren erlauben sowohl Autorinnen und Autoren als auch dem Lektorat, von überall auf Dokumente zuzugreifen und sie gemeinsam zu bearbeiten. Heute möchte ich mit SMASHDOCs ein Online-Werkzeug vorstellen, das besonders auf die Überarbeitungs- und Abstimmungsprozesse bei der Manuskriptbearbeitung zugeschnitten ist.

Weiterlesen

Gelesen: “This is not a book”

This is not a book

This is not a book ist ein Hypertext übers Lesen, Schreiben und Publizieren im Web, über Experimente mit neuen Formen und transmediales Geschichtenerzählen.

Vor etwa zwei Jahren taten sich Baldur Bjarnason (@fakebaldur auf Twitter) und Tom Abba (@tomabba) zusammen, um ein offenes Manifest übers Schreiben im digitalen Zeitalter zu verfassen. Beide sind Autoren, Webentwickler, Buchgestalter und beschäftigen sich seit vielen Jahren damit, wie das Büchermachen (und zwar „Bücher“ in jeder Form) geht.

Die kurzen Essays sind wunderbar dafür geeignet, sie Stück für Stück auf dem Smartphone oder Tablet zu lesen. Nebenbei haben die beiden auch eine Podcast-Reihe begonnen, die aber nur aus drei Episoden besteht. Weiterlesen

Jane Harts Umfrage zu den “Top 100” – schnell noch abstimmen

Jane Hart veröffentlicht jedes Jahr ihre Liste mit den 100 besten Tools fürs Lehren und Lernen. Dieses Jahr haben bereits über 2000 “Learning Professionals” ihre Stimme abgegeben. Die Abstimmung läuft noch bis morgen, 22. September, und die Ergebnisse werden am Montag, den 2. Oktober veröffentlicht. Wie immer darf man auf die Analyse gespannt sein, welche aktuellen Trends sich im Bereich des Lernens am Arbeitsplatz, in Schule und Hochschule daraus ableiten lassen.